Anmelden

Neue Anfängerkurse

 

Anstehende Termine

18.12.2018 von 17:15 bis
Kyu Prüfung

Ein Besuch bei unseren Bonsais 

"Wir vermitteln den Kindern spielerisch Selbstvertrauen und Selbstsicherheit, damit sie sich in Alltagssituationen besser behaupten können und eine stärkere Ausstrahlung bekommen", erklärt Cornelia Otto, Trainerin der Bonsai Gruppe des Karate Zanshin Bergisch Gladbach e.V., als ich sie fragte, wie man das Karate-Training für Kinder ab 5 Jahren am Besten beschreiben kann. Sie führt weiter aus: "Kinder müssen lernen, auch mal laut und deutlich Nein zu sagen, wenn sie etwas nicht möchten und sich notfalls schnell und sicher aus einem haltenden Griff befreien können". "Die Grundlagen des Karate sind eine ideale Basis, um den Kindern körperliche Fitness, einen wachen Geist und das nötige Selbstvertrauen nahezubringen", beendet Conny ihre Erklärung und ruft ihre Bonsais zusammen. 

Conny (3. Dan, B-Trainer) und ihr Trainerassistent Timo (Timo Metze (15) 3. Kyu) stellen sich mit den Kindern für das "Rei" (Grüßen) im Kreis auf. Alle verneigen sich, die Trainerin sagt "Seiza", worauf sich alle hinknien. "Mokuso" heißt, alle schließen jetzt die Augen und sind ganz still, "Mokuso yame" beendet die kurze Meditation. Mit "Sensei ni rei" grüßt man den Lehrer durch eine tiefe Verbeugung auf den Knien und dem Wort "Oss". Alle stehen wieder auf und verbeugen sich ein letztes Mal. Das Training kann beginnen. 

Aufwärmen und Dehnen vor dem eigentlichen Training ist sehr wichtig, daher wird zuerst eine Runde in der Halle gelaufen und danach ein gemeinsames Spiel gewählt, wie zum Beispiel Zombie-Ball, Chinesische Mauer, Linien-Fangen oder Ochs vorm Berg. Durch diese Art von "Austoben" sind die Kinder nun bereit für das "Kihon", die Grundschule des Karate. Hier werden exakt vorgegebene Bewegungen und Stellungen eingeübt, die später zur ersten "Kata" zusammengesetzt werden: Der Taikjoku-Shodan (9. Kyu, weißer Gürtel). 

"Wir gestallten das Training sehr abwechslungsreich und unterbrechen die streng strukturierte Grundschule immer wieder mit Übungen und praktischen Anwendungen", erklärt mir Conny zwischendurch. So wird heute zum Beispiel das richtige Fallen und das Losreißen, wenn man festgehalten wird, geübt. Hier verlieren Kinder auch Berührungsängste und Hemmungen und lernen das Gefühl kennen, in so eine Situation zu geraten und die Stärke zu haben, sich daraus zu befreien. Auch das laute, energische Ansprechen des Gegners mit "Nein, lass das!" oder "Stopp, Aufhören" ist immer wieder Teil der Übungen.  

Die 60 Minuten Bonsai Training vergingen wie im Flug. Nach einem abschließenden, gemeinsamen Spiel ruft die Trainerin alle Kinder zusammen. Das Begrüßungsritual "Rei" wiederholt sich nun als Verabschiedung. 

Die Bonsai Gruppe trainiert jeden Dienstag von 17:15 bis 18:15 Uhr in der Turnhalle der Grundschule am Diakonissenweg in Moitzfeld, und ist für alle Kinder von 5 bis 7 Jahre geeignet. Ältere Kinder trainieren in der Unterstufe, die jeden Dienstag von 18:15 bis 19:15 Uhr am Diakonissenweg, und Donnerstag von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Sporthalle der Fröbelschule in Moitzfeld trainiert.

Jeder ist herzlich eingeladen, sich das Training zusammen mit den Eltern anzusehen und ein Probetraining zu vereinbaren. Meist kann man schon beim ersten Besuch einfach mitmachen. Infos unter: 02207/909901 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

      

Fotos: Zanshin